Scharf angrillen auf dem Gasgrill

Scharf angrillen auf dem Gasgrill

Beim scharfen (der Char-Bro sagt dazu "zornig") angrillen wird das Fleisch bei starker Hitze auf den Grill gelegt, so dass sich rasch eine köstliche braune Kruste bildet. Grundlage ist die sogenannte "Maillard-Reaktion": Die natürlichen Aminosäuren und der Zucker im Fleisch dringen an die Oberfläche, wo sie karamellisieren und die typischen Röstaromen bilden.

Grillgut zum scharfen Angrillen

Steaks und dickere Fleischstücke vom Huhn und Fisch eignen sich sehr gut zum scharfen Angrillen. Schwertfischsteaks und Jakobsmuscheln sind ebenfalls gut geeignet. Grundsätzlich lassen sich alle zarten Steaks mit dieser Methode auf dem Grill garen.

Vorbereitung

Bei Raumtemperatur können die Muskelfasern im Fleisch die Säfte besser aufnehmen und die Aromen besser entwickeln. Tupfe das Fleisch vor dem Grillen mit einem Küchentuch trocken, auch wenn es mariniert ist. Sonst dünstet es, anstatt zu braten. Sprühe den Rost vor der Benutzung mit ein wenig Speiseöl ein, damit nichts kleben bleibt. Hier findest du weitere Tipps um deinen Grillrost zu reinigen und instandzuhalten.

Heizen Sie kräftig ein

Zum scharfen Angrillen brauchst Du vor allem eins: Hitze. Der Grill sollte mindestens 200 °C heiß sein. Das Fleisch soll auf dem Rost richtig schön brutzeln.

Scharf angrillen – wie gare ich das Fleisch richtig?

Steaks und Fisch sollten höchstens 2 bis 3 Minuten auf der ersten Seite scharf angegrillt werden. Dann wenden und noch einmal 1 bis 1,5 Minuten auf der anderen Seite grillen. So bekommt das Fleisch eine knusprige braune Kruste. Wende das Fleisch nicht zu früh. Heb es vorsichtig an einem Ende an, um die Kruste zu prüfen und wende es erst, wenn sich eine schöne Kruste gebildet hat. Nachdem das Fleisch auf beiden Seiten scharf angegrillt ist, kann es bei indirekter Hitze langsam fertig garen.

Stimmt die Temperatur?

Prüfe die Kerntemperatur des Fleischs mit einem Fleischthermometer. Auch wenn es außen schön braun ist, kann das Fleisch innen noch roh sein.

Wie kommen die Grillstreifen auf das Fleisch?

Stell Dir vor, auf dem Grill liegt eine Uhr. Richte das Fleisch auf dieser Uhr auf zehn Uhr aus. Lass es in dieser Position zwei Minuten auf dem Grill garen. Rotiere das Fleisch dann mit derselben Seite nach unten auf zwei Uhr und lass es dort weitere ein bis zwei Minuten garen. So bekommst Du Grillstreifen wie im Restaurant.

Scharfes Angrillen auf dem Holzkohlegrill

Schritt 1: Einen Holzkohlegrill kaufen! Dann geht es weiter: Häufe die Holzkohle im Grill so auf, dass unter dem Rost noch maximal fünf bis sieben Zentimeter Platz sind. So erreichst Du Temperaturen von bis zu 260 °C.

Scharfes Angrillen auf dem Infrarot™-Grill

Grillen mit Infrarot bietet viele Vorteile! Grills mit dem TRU-Infrared™ Grillsystem bieten perfekte Temperaturen zum scharfen Angrillen. Stelle den Brenner auf die höchste Stufe ein und regle ihn später zum abschließenden Garen herunter.

Sear-Zone

Die sogenannte „Sear-Zone“ ist eine Grillzone mit einem Spezialbrenner zum scharfen Angrillen. Diese bildet einen separaten Bereich auf dem Gasgrill und erzeugt extrem hohe Temperaturen. Darauf kannst Du Steaks scharf angrillen, bevor Du sie zum Nachgaren auf einen weniger heißen Teil des Grills legst. Beim scharfen Angrillen bleibt der Deckel offen.

Scharf anbraten in der Pfanne

Du kannst das Fleisch auch in der Pfanne scharf anbraten. Stell dazu einfach eine Gusseisenpfanne auf den Grill und reibe den Boden mit ein wenig Öl ein. Wenn das Öl Blasen wirft, kannst Du das Fleisch hineinlegen. Wichtig: Das Öl darf nicht brennen oder rauchen!

Weitere Tipps:

1
Würze das Fleisch mit etwas Salz, dann bildet sich eine schönere Kruste.
2
Wenn Du das Fleisch mariniert hast, solltest Du es vor dem Grillen mit einem Küchentuch trocken tupfen. Zu viel herabtropfende Flüssigkeiten, insbesondere Wasser, erzeugen Dampf, der das Fleisch eher dünstet als grillt und es grau werden lässt.

Fisch, Fleisch oder Gemüse? Finde das passende Rezept: