Grillen mit Infrarot

Die Infrarot-Grillsystem von Char-Broil schließen durch scharfes Angrillen den Fleischsaft im Grillgut ein – genau wie es in den besten Restaurants auf der ganzen Welt gemacht wird. 

___

Zunächst mag es sich ungewohnt anfühlen, aber mit ein wenig Übung und Anleitung können Sie Ihr Grillgut mit genau dieser Technik zubereiten.  Tragen Sie eine dünne Schicht hocherhitzbares Speiseöl wie Raps- oder Erdnussöl vor und nach dem Grillvorgang auf den Rost auf, um die Reinigung zu erleichtern. Sie können Char-Broil-Räucherholz auf oder zwischen den Grillrosten platzieren, um ein besonderes Räucheraroma zu erhalten. Ein Einweichen ist nicht erforderlich. Heizen Sie Ihren Grill auf hoher Stufe mit geschlossenem Deckel für 5–10 Minuten vor. Wenn Sie an Gasgrills mit offener Flamme gewöhnt sind, sollten Sie Ihre übliche Temperatureinstellung um 30 % und die Grillzeit um die Hälfte reduzieren. Sie können mit offenem oder geschlossenem Deckel grillen. Bei geschlossenem Deckel ist Ihr Grillgut schneller gar.

Tipps für das Grillen mit Infrarot:

1
Planen Sie Ihre Mahlzeit und garen Sie das Grillgut in der Reihenfolge nach Zubereitungsmethode und Garzeit.
2
Reiben Sie jedes Stück Fleisch, Fisch oder Geflügel mit einer dünnen Schicht hocherhitzbarem Rapsöl ein.
3
Ein Grillmuster lässt sich am besten auf noch unbenutzten Teilen des Rosts erzeugen.
4
Lassen Sie Fleisch vollständig von einer Seite garen, bevor Sie es wenden. So erhalten Sie das typische Steakhouse-Grillmuster, der Fleischsaft wird eingeschlossen und die Gefahr eines möglichen Aufflammens minimiert.
5
Wenn Sie eine Sauce oder Glasur mit viel Zucker verwenden, bestreichen Sie das Grillgut damit erst in den letzten 10 Minuten der Garzeit, damit sie nicht anbrennt.
Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Fisch, Fleisch oder Gemüse? Finde das passende Rezept: