Perfekte Steaks grillen mit dem Gasgrill

Perfekte Steaks grillen mit dem Gasgrill

Ein zartes und saftiges Steak grillen. Klingt nicht nur einfach – ist es auch. Trotzdem kann man viel falsch machen. Damit genau das nicht passiert, haben wir eine Handvoll nützlicher Tipps gesammelt, wie Die das Steak grillen auf deinem Gasgrill perfekt gelingt. Der einfachste Teil ist übrigens dieser: Einen Gasgrill kaufen!

Qualität des Steaks

Achte beim Kauf des Steaks auf Qualität! Ein gutes Steak sollte so zart sein und so gut schmecken, dass Du alles um Dich herum vergisst. Diese Qualität bekommst Du in der Regel aber nicht im Supermarkt, sondern nur bei einem guten Metzger, der sein Handwerk versteht oder direkt vom Hof. Suche Dir also einen Metzger Deines Vertrauens und lasse Dich von ihm beraten. Steak ist eben nicht gleich Steak.

Das Steak vor dem Grillen auf Raumtemperatur bringen

Bevor Du das Steak zum Grillen auf den Gasgrill legst, lass es warm werden. Lege das Steak nie direkt aus dem Kühlschrank auf den Grill. Besser ist es, die Temperatur des Fleisches auf Raumtemperatur zu bringen, indem Du es etwa eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank holst. Sonst ist das Äußere fertig gegrillt, bevor das Innere die gewünschte Temperatur erreicht hat.

Gutes Öl

Viele Öle eignen sich perfekt, um ein Steak vor dem Grillen zu bestreichen. Die Wahl des richtigen Öls ist aber nicht nur Geschmackssache, sondern auch eine Frage des Rauchpunkts. Er markiert den Zeitpunkt, ab dem das Öl oder das Fett sichtbar anfängt zu qualmen. Ab dieser Temperatur sollte das Öl nicht mehr verwendet werden (im Internet findest Du viele Tabellen mit den einzelnen Rauchpunkten der Öle). Butter und kaltgepressstes Olivenöl beispielweise haben mit 130-180°C einen relativ niedrigen Rauchpunkt und eignen sich daher nur sehr eingeschränkt zum Grillen. Grundsätzlich eignen sich raffinierte Öle am besten. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, kannst Du beim Kauf auch auf extra gekennzeichnete Bratöle achten. Hast Du das richtige Öl gefunden und Dein Steak damit bestrichen (oder besser noch eingesprüht) kann es losgehen!

Die richtige Hitze zum Steak grillen

Der Grill sollte auf höchster Stufe vorgeheizt werden. Ob Du loslegen kannst, findest Du heraus, indem Du Deine Hand vorsichtig über den Grillrost hältst. Ist die Temperatur schon nach etwa zwei Sekunden nicht mehr auszuhalten, bist Du startklar und kannst dein Steak auf dem Gasgrill grillen.

Der schwierigste Part

Um ein perfektes Steak auf dem Gasrill zu grillen, brauchst Du ein digitales Grillthermometer, um die Kerntemperatur seines Grillguts zu überprüfen. Während ein Rare gegartes Steak im Inneren etwa 50 °C haben sollte, zeichnet sich das Medium gegarte Steak durch eine Kerntemperatur von 55 °C bis 60 °C aus und von einem Steak „well done“ spricht man bei einer Temperatur von 70 °C. Die optimale Kerntemperatur unterscheidet sich je nach Art des Fleischs. Schau Dir hierzu auch unser Video zur optimalen Grilltemperatur an.

Zum Steak grillen gehört Ruhe!

Hat Dein Steak den gewünschten Garzustand erreicht, dann solltest Du es vom Grill nehmen, es locker in Alufolie wickeln und es ein paar Minuten ruhen lassen. So entspannen sich die Fasern des Steaks und die Säfte ziehen zurück in die Mitte. Im Idealfall nimmst Du das Steak sogar schon dann vom Grill und lässt es ruhen, wenn die Kerntemperatur 2-5 °C unterhalb der gewünschten Temperatur misst. Die Kerntemperatur steigt während der Ruhe noch etwas an. Verschließe dabei aber nicht die Alufolie, sonst sammelt sich Kondenswasser an und die schöne Kruste des Steaks wird weich.

Fisch, Fleisch oder Gemüse? Finde das passende Rezept: