Räucherzubehör

Produkte vergleichen

You can select up to 4.
Filter & Sort
10 Results
Ansicht:
Sortieren nach
  1. Schließen
    Vergleichen
    Modell# 140555
    RÄUCHERCHIPS APPLE
  2. Schließen
    Vergleichen
  3. Schließen
    Vergleichen
  4. Schließen
    Vergleichen
  5. Schließen
    Vergleichen
  6. Schließen
    Vergleichen
    Modell# 140392
    ALL-STAR KOHLESCHALE
  7. Schließen
    Vergleichen
  8. Schließen
    Vergleichen
  9. Schließen
    Vergleichen
  10. Schließen
    Vergleichen
    Modell# 140965
    KAMANDER STEIN
Filter & Sort
10 Results
Ansicht:
Sortieren nach

Das Räucherzubehör für Grills von Char-Broil

Wir Menschen räuchern schon seit mehreren hundert Jahren. Das ursprüngliche „Dielenräuchern“ nutzten unsere Vorfahren vor allem zur Steigerung der Haltbarkeit. Der Geschmack war da nur Nebensache – doch nicht mehr heute. Natürlich kannst Du noch immer Lebensmittel durch die gängigen Räucherverfahren haltbarer machen, aber mit dem richtigen Räucherzubehör wirst Du für Dich und Deine Gäste einzigartige Raucharomen zaubern!     

Kann ich auf jedem Grill räuchern?

Das perfekte Geschmackserlebnis bekommt Du mit unseren Smokern auf die Teller. Aber auch mit fast jedem anderen Gasgrill, Holzkohlegrill oder Smoker von Char-Broil kannst Du wunderbar aromatisierte Speisen zaubern. Wichtig ist nur: der Grill muss einen Deckel haben, damit Du eine geschlossene Rauchkammer hast. 
Mit Hilfe der Char-Broil Räucherboxen (entweder aus Gusseisen oder Edelstahl) kannst Du auf Deinem Grillrost unvergleichliche Geschmacksnoten zaubern. Dazu gibt es nur ein paar Kleinigkeiten zu beachten. Grundsätzlich werden die Räucherchips, anders als beim Räuchermehl, mit der Hitze des Grills zum Räuchern gebracht. Für eine kräftige Rauchentwicklung empfiehlt sich das vorherige Wässern der Chips. Die Räucherbox mit den gewässerten Chips stellst Du dann auf die Brennerschutzschilder unter den Rost. Sollte diese Platzierung nicht möglich sein – kein Problem: Stelle die Räucherbox einfach auf den Rost. Hier solltest Du allerdings die Chips vorher nicht wässern.
Also gilt: egal ob Du einen Smoker, Gasgrill, Elektrogrill oder Holzkohlegrill von Char-Broil hast – mit ein paar Tipps steht Deiner Räucherleidenschaft nichts im Weg.

Das richtige Räucherzubehör zu finden ist nicht schwer!

Für leckere Raucharomen brauchst Du nicht viel. Neben dem passenden Char-Broil Grillzubehör brauchst Du nur noch unsere Räucherchips (erhältlich in drei Geschmacksrichtungen). Wenn Du auf einem Holzkohle- oder Gasgrill räuchern möchtest, solltest Du Dir noch die Char-Broil Räucherbox aus Gusseisen oder Edelstahl zulegen. Mit diesen Räucherboxen kannst Du unkompliziert auf fast allen Char-Broil Modellen räuchern. Am besten räuchert es sich mit den Char-Broil Räucherchips. Du kannst natürlich auch andere Chips oder Räuchermehl verwenden. Auf folgende Punkte solltest Du dabei achten:

  • Das Holz sollte nicht chemisch behandelt worden sein
  • Das Holz sollte harzfrei sein
  • Ölhaltige Holzarten sind ebenfalls nicht geeignet

Ein besonderer Tipp: lege Deine Räucherchips in Alkohol (z.B. Wein) ein um den Chips ein besonderes Aroma zu verleihen. Mehr Räucherzubehör brauchst Du eigentlich nicht. Für ganz ausgefallene Rezepturen können wir Dir noch ein Vakuumiergerät ans Herz legen. Damit kannst Du wunderbar vor dem Räuchern noch Aromen von Kräutern oder zum Beispiel von Whisky in das Räuchergut einarbeiten. Bevor Du loslegst, hier noch unsere Checkliste für den Räuchereinsteiger.

Räucherzubehör Smoker: 

  • Grillzubehör (z.B. die Char-Broil Comfort Grip Gabel)
  • Räucherchips oder Räuchermehl

Räucherzubehör Gasgrills und Elektrogrills: 

  • Grillzubehör (z.B. den Char-Broil Hochleistungshandschuh)
  • Räucherbox aus Gusseisen oder Edelstahl
  • Räucherchips

Räucherzubehör Holzkohlegrills: 

  • Grillzubehör (z.B. die Char-Broil Comfort Grip Grillzange)
  • Räucherbox aus Gusseisen oder Edelstahl
  • Holzkohlemanager (für eine lange und gleichbleibende Hitze)
  • Räucherchips

Welche Räucherarten gibt es? 

Nicht alle Räuchermethoden eignen sich für den privaten Gebrauch:

  • Dielenräuchern (historischer Ursprung des Räucherns, heute kaum noch Verbreitet)
  • Reiberauchverfahren (aufwendig)
  • Flüssigrauchverfahren (industrielle Anwendung)
  • Kalträuchern (sehr zeitaufwendig, spezielle Rauchkammern werden benötigt)
  • Warm- und Heißräuchern (eignen sich gut für den privaten Gebrauch)

Heute unterscheidet man grundsätzlich zwischen Kalt- und Heißräuchern. Beim Kalträuchern wird in speziellen Räucherkammern typischerweise roher Schinken, Mettwurst oder Rohwurst bei einer Temperatur zwischen 15 und 25 °C geräuchert. Dieser Prozess erstreckt sich meist über Tage und macht die Lebensmittel länger haltbar. Deutlich vielfältiger ist das Heißräuchern (50–100°C). Zwar macht es die Lebensmittel nicht so lange haltbar wie beim Kalträuchern aber dafür sind dank dem richtigen Räucherzubehör (wie zum Beispiel unseren Räucherchips) Deiner kulinarischen Fantasie keine Grenzen gesetzt. In der Zwischenstufe (25–50 °C), dem sogenannten Warmräuchern, wird das Räuchergut sehr schonend aromatisiert. Hast Du zum Beispiel schon einmal eine geräucherte Crème fraîche als Dip serviert? Sehr, sehr lecker! Der Char-Broil Digital Smoker kann zum Beispiel auch niedrige Temperaturbereiche ab 37 °C halten.